Der Alltag, gerade mit kleinen Kindern, steckt so schon voller Herausforderungen. Für viele Mütter und Väter stellt sich da die Frage, wie und wann sie am besten wieder berufstätig sein wollen. Für eine frühzeitige Rückkehr in den Beruf gibt es aber viele gute Gründe. Und es gibt auch Unterstützung:

Mit einem neuen Video informiert das Bündnis für Familie Nürnberg über den Wiedereinstieg ins Berufsleben. Die Beauftragten für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt der Agentur für Arbeit in Nürnberg, Claudia Köster, und des Nürnberger Jobcenters, Kristin Gannott, machen in dem Clip Mut und stehen Eltern zur Seite.

Claudia Köster, Arbeitsagentur Nürnberg (rechts im Bild): “Ich versuche erstmal in einer Beratung herauszufinden: Wo steht die Frau gerade? Wo sind ihre persönlichen Hürden? Ist es vielleicht ein Sprachkurs, der noch fehlt? Oder ist die Ausbildung nicht abgeschlossen worden? Oder ist es ein Beruf gewesen, der inzwischen nicht mehr gebraucht wird, weil sich der Arbeitsmarkt verändert hat. In Zusammenarbeit mit unseren Vermittlungs- und Beratungsfachkräften, versuchen wir dann, optimale Lösungen zu finden. Es ist ein großes Ziel, aber es besteht aus vielen kleinen Schritten und die kann man gemeinsam gut schaffen.”

 

 

 

 

Auch im Nürnberger Jobcenter hilft die dortige Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt, Kristin Gannott. Zum Beispiel bei Bewerbung und Jobsuche sowie bei der Vermittlung von Kursen, Weiterbildungs- und Qualifizierungsmaßnahmen. „Und dass dieser Wiedereinstieg gut gelingen kann, ist es oft einfach nur gute Planung, gute Organisation. Und in jedem Lebenslauf sind kurze Elternzeiten auch immer positiv bewertet…“, so Kristin Gannott.

Der Videoclip „Wiedereinstieg ins Berufsleben“, den das Bündnis für Familie gemeinsam mit der Medienwerkstatt Franken produziert hat, wurde durch die Sparda-Bank Nürnberg finanziell unterstützt. Bereits im Jahr 2020 hatte die Sparda-Bank Nürnberg die Produktion von drei Videoclips zu den Themen Hilfen rund um Schwangerschaft und Geburt, Hilfen nach der Geburt und in den ersten Lebensjahren sowie Finanzielle Leistungen und Hilfen gefördert.

Zu jedem Video gibt es weiterführende Links. Alle Filme sind auch mit Gebärdensprache, auf Arabisch, Rumänisch, Russisch und Englisch verfügbar.

Viele Fragen und Herausforderungen stürmen auf (werdende) Eltern ein – und oftmals fehlt die Zeit gemeinsam eine Informationsveranstaltung zu besuchen. Wegen der Corona-Pandemie konnten wir keine Veranstaltungen rund um das Thema „Eltern (werden) in Nürnberg“ anbieten. So fehlte es an Vorträgen und hilfreichen Tipps für diese spannende Zeit – ganz egal, ob es um Schwangerschaft und Geburt, finanzielle Leistungen, nötige Behördengänge, Wiedereinstieg in den Beruf oder Kinderbetreuung geht. Aus der Not heraus fingen wir dann an mit der Medienwerkstatt Franken kurze Videoclips für und mit (werdenden) Eltern in Nürnberg zu produzieren.

Die Videoclips im Internet:
www.nuernberg.de/internet/buendnis_fuer_familie/elternvideo.html

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bildnachweis: Tierney - Stock Adobe, Karin Behrens