Feines Resteessen: Frittata

von | 22. Juli 2022 | Nudeln mit ohne Soße!

Frittata ist eine italienische Eierspeise in der Reste aus dem Kühlschrank eine leckere Verwendung finden. Das Grundrezept besteht nur aus aufgeschlagenen Eiern, die mit Salz und Pfeffer gewürzt werden. Mit verschiedenen Zutaten bereichert, kommt aber interessante Abwechslung in das Gericht.

Da Frittata auch kalt gegessen werden kann, eignet sie sich auch gut zum Mitnehmen als Picknick, Pausensnack oder auf dem kalten Buffet. Reste davon sind – in Würfelchen geschnitten – eine wunderbare Suppeneinlage.

 

Zutaten für 4 Personen:

  • 8 Eier
  • 4 EL Milch
  • Salz, Pfeffer
  • 2-3 EL Olivenöl
  • optional:
    – 80 g Käse (evtl. gerieben; z. B. Parmesan, Pecorino oder Feta)
    – bis zu 500 g  Extras, z. B. Gemüse (Bohnen, Blumenkohl, Kartoffeln etc. vorgegart bzw. Reste), getrocknete Tomaten, Schinken, Bratenreste oder Wurst. Wer mag kann auch übrig gebliebenen Reis oder Nudeln verwenden. Und: Kräuter sind auch nicht schädlich!

Zubereitung:

  1. Eier mit Milch in einer großen Schüssel verquirlen und mit Salz und Pfeffer würzen. Nach Belieben Käse und / oder gegartes Gemüse, Schinken oder Wurst unterrühren.
  2. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und ggf. rohe Gemüsestückchen (Zwiebeln, Zucchini, Paprika, Pilze..) 2-3 Minuten anbraten. Eiermasse dazugeben und bei mittlerer Temperatur braten. Dabei mit einem Deckel oder großen Teller abdecken.
  3. Wenn sich nach etwa 10 Minuten die Ränder von selbst von der Pfanne lösen und auch die Oberfläche gestockt ist, die Frittata auf einen Teller stürzen, zurück in die Pfanne gleiten lassen und die zweite Seite braten.

Tipp: Du kannst die Frittata auch ohne Wenden im Ofen fertig backen. Dafür in einer ofenfesten Pfanne nur 5 Minuten von einer Seite braten und anschließend (E-Herd: 200 °C/Umluft: 180 °C) etwa 10 Minuten backen.

Guten Appetit!

 

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bildnachweis: Ryzhkov - stock adobe, Yay Images - stock adobe