Feines Resteessen: Arme Ritter

von | 20. Juni 2022 | Nudeln mit ohne Soße!

Altes Brot ist viel zu schade für die Tonne, wenn es trocken und nicht verschimmelt ist. Man kann es sehr vielseitig verwerten und schont dabei auch noch den Geldbeutel. Arme Ritter eignen sich als Frühstück oder einfach als kleiner Snack zwischendurch. Die herzhafte Variante ist – mit einem kleinen Salat 🙂 – auch ein leckeres Abendessen.

Zutaten für 8 Stück

  • 8 Scheiben Weißbrot mehrere Tage alt (etwa 1,5 cm dick), oder Toastbrot
  • 2 mittelgroße Eier
  • 200 ml Milch
  • 40 gr Zucker
  • 5 Esslöffel Öl oder Butterschmalz zum Ausbacken

Zubereitung

  • Die Brotscheiben oder den Toast kurz toasten. Eier mit Milch und Zucker verquirlen.
  • Die Scheiben einzeln in einen tiefen Teller oder ein Schüsselchen legen und kurz in der Eiermilch einweichen. Einmal wenden. Die Scheiben sollten vollgesogen, aber nicht aufgeweicht sein.
  • Etwas Öl, Butter oder Butterschmalz in der Pfanne erhitzen. Brote nach und nach bei mittlerer Hitze von beiden Seiten goldbraun ausbacken (insgesamt jeweils ca. 5 Minuten). Warm servieren – mit Zimtzucker oder mit Honig, mit Beeren, Apfelmus oder Kompott.

Arme Ritter mal herzhaft

Wer es lieber herzhaft mag gibt anstelle von Zucker Salz (und Pfeffer) in die Eiermilch. Dann eine Scheibe Brot mit Käse (z.B. Butterkäse, Emmentaler, .) belegen (French-Toast). Oder mit Mozzarella, Tomate und Kochschinken. Oder mit gedünsteten Champignons … oder… Dann eine zweite Scheibe darauflegen, das Brot von beiden Seiten kurz in der Eiermilch einweichen und anschließend von beiden Seiten goldbraun ausbacken.

Guten Appetit!

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bildnachweis: Adobe Stock, Benny-K stock adobe