Zahlen jonglieren im Spiegelsystem – „Splitter“ begeistert Zocker

von | 25. April 2022 | Freizeit!!!

2 x ½ = 1: so lautet die Gewinn-Formel. Denn zwei Hälften sollen in einem Zahlen-Spiegel ein stimmiges Ganzes ergeben. Das neue Roll & Write Spiel „Splitter“ des Nürnberger-Spielkarten-Verlages verführt Würfel- und Schreib-Liebhaber zu einem besonderen Wettkampf. Es geht um eine große Prise Symmetrie.

Das ist die neue Herausforderung für Würfler und Zocker: Kompakt, klein und besonders reizvoll in Aufmachung und Regelwerk gewinnt Splitter auf Anhieb die Herzen von Viel- und Gelegenheitsspielern, denn die Aufgabenstellung ist raffiniert.

Was ist in der Schachtel? 2 Würfel, 2 Blöcke, 4 Bleistifte, 1 Spielanleitung.

Die Spielidee? Ein Spieler würfelt mit zwei Würfeln – und alle tragen gleichzeitig diese beiden Zahlen auf ihren Notations-Zetteln ein, symmetrisch zu einer Mittelachse. Wo genau entscheidet jeder Spieler selbstständig. Bei geschickten Platzierungen, waagrecht oder senkrecht zusammenhängend, ergeben die beiden Hälften am Ende ein Ganzes. Sternfelder verdoppeln Punkte.

Ist das Spielsystem neu? Ja. Diese Idee mit den sich zu spiegelnden Zahlen ist neu und attraktiv. Spielerisch wird unser Denkapparat beschäftigt. Garantiert ist ein starker Wiederholungsreiz. Splitter spielt mit der Formen-Symmetrie von Zahleneintragungen. Eine Form-Hälfte möchte auf der genau gleichen Position ihre Zahl haben wie auf der anderen; am besten so, dass sogar ganze Blöcke aus gleichen Zahlen bestehen. Entstanden ist so ein innovatives Notationssystem.

Was ist besonders? Bis zu zwölf(!) Spieler können gleichzeitig, d.h. ohne Wartezeiten, spielen; darüber freuen sich vor allem große Spielgruppen oder Familien. Die Solo-Variante bietet sogar eine besonders interessante Punktejagd. Auch zu zweit kommt viel Spannung auf. Zwei Spiel-Blöcke mit unterschiedlichen Wertungsformen bieten Abwechslung.

Was ist einzigartig? Je nachdem wie geschickt die Zahlen platziert werden, ergeben die beiden Block-Hälften zum Schluss ein Ganzes; das macht die Auswertung der Spiegelflächen nach 22 Runden sehr reizvoll. Welche Freude, wenn man sieht, dass man gut kombiniert hat!

Sonst noch was? Zum Gewinnen braucht man sogenanntes „symmetrisches“ Würfelglück – dieses ungewöhnliche Ziel sorgt für Dauerspannung.

Fazit: Das kleine Splitter ist inhaltlich ganz groß. Mit seinem genialem Knobelfaktor verblüfft das Notationssystem vom ersten Spiel an. Kombinatorik wird spielerisch gefördert. Man muss schnell erkennen und handeln. Deshalb ist Splitter ein ideales Spiel für langweilige Stunden, öde Reiseaufenthalte oder Homeoffice-Pausen u.v.m. Würfelteller und Würfelbecher sind obligatorisch und vervollständigen das perfekte Spielerlebnis. Wer wird bester Zahlen-Spiegler?

Splitter 1-12 Spieler, ca. 10 Euro, ab 8 Jahren
Verlag/Erklärvideo: https://nsv-spiele.de/splitter/

Tipp: Auf der Verlags-Website gibt es mehr Infos; in den bekannten Suchmaschinen gibt es evtl. weitere Erklärvideos. Ein Blick lohnt sich.

Beratungsservice:
Als Spielefachmann berate ich Sie gerne zu allen Fragen rund um das Thema „Spielen“, kostenfrei und unabhängig.
Kontakt: juergen4040@t-online.de

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bildnachweis: Nürnberger-Spielkarten-Verlag