Vanillekipferl, zart und duftend

von | 16. Dezember 2019 | Nudeln mit ohne Soße!

Vanillekipferl sind echte Klassiker unter den Weihnachtsplätzchen: Sie zerbrechen zwar leicht, aber auch die Krümel schmecken umwerfend. Und zart und locker gebacken sollen sie ja auch sein!

Ihr braucht:

  •  250 g Mehl
  • 210 g Butter
  • 100 g gemahlene Mandeln
  • 80 g Zucker, gerne Rohrzucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • Außerdem ein Schälchen, in dem ihr Puderzucker und eine ausgekratzte Vanilleschote oder ein Päckchen Vanillezucker gut vermischt habt.

Die Butter wird in kleine Stücke gehackt und mit den anderen Zutaten tüchtig verknetet.
Dann formt ihr daraus mehrere Rollen, die etwa 4 cm dick sind.
Der Teig soll dann im Kühlschrank noch ½ Stunde oder länger ruhen.

In der Zwischenzeit könnt ihr ein Backblech mit Backpapier auslegen.

Jetzt werden die Teigrollen in 1-2 cm dicke Scheiben geschnitten und aus den Stücken werden vorsichtig kleine Halbmonde, die Kipferl, geformt und aufs Blech gelegt.
Ab in den Ofen damit und bei Umluft (ca. 160 Grad) ca. 15 min backen. Darauf achten, dass die Plätzchen nicht zu braun werden.

Sie sollen noch warm sein, wenn ihr sie in der Puderzuckermischung gaaaanz vorsichtig wälzt.
Danach, wie alle Plätzchen, am Besten in einer Blechdose aufbewahren.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 

Bildnachweis: Foto: D.Reinecke, Foto:D.Reinecke