„.. und auf einmal ist unser Baby da! … Teil 3: Papa-Interview “

von | 11. Juni 2021 | Eltern werden, Eltern sein, Miteinander leben, streiten, wachsen, Sagen Sie mal…

Und nun?

.. diese Frage stellte sich natürlich auch mein Mann. Ich möchte ihn heute erzählen lassen – wie ist es ihm seither ergangen, welche Ängste und Sorgen hat er, welche schönen Momente möchte er nicht mehr missen und wie stellt er sich die Zukunft vor?
Wir haben uns ein bisschen Zeit genommen und ich durfte ihn zu Themen rund ums Neu-Papa-Sein befragen. Es war sehr spannend für mich, seine Sicht der Dinge zu erfahren und mir bewusst zu machen, dass sich auch das Papa-Leben total auf den Kopf stellt.
Vielleicht wäre das auch etwas für euch? Fragt die Papas doch mal gezielt wie es ihnen mit den kleinen Erdenbewohnern geht und wie sie sich die Zukunft vorstellen!

 

Sag mal, wie geht’s dir denn seitdem das Baby da ist?

Es ist eine große Umstellung! Auf einmal hab ich weniger Zeit für mich und meine Interessen, es dreht sich schlagartig alles um das Baby. Das ist gut so, ich musste mich aber schon erstmal daran gewöhnen. Auch die Kommunikation zu unserem Baby hab ich als Papa erst erlernen müssen. Das braucht Zeit und Geduld, aber wenn es dann klappt ist alles umso schöner. Alles in allem geht es mir sehr gut und ich genieße jede Sekunde mit meiner kleinen Familie.

 

 

Welcher war bisher der schönste Moment für dich?

Ganz klar: die Geburt. Der Moment als das Baby dann endlich das Licht der Welt erblickte war einer der schönsten Momente in meinem Leben. So lange haben wir darauf gewartet! Viel schöner als man denkt.

 

Sieht das Baby denn so aus wie du es dir vorgestellt hast? 🙂

Nein! Ich hab gemerkt, dass das Baby ganz anders aussieht. Und ich hab es mir tatsächlich sehr oft vorgestellt! Es ist viel schöner und knuffiger. Es sieht jeden Tag anders aus – das ist super interessant! Es passieren so viele Veränderungen in ganz kurzer Zeit. Man kann es sich irgendwie vorher gar nicht richtig vorstellen, am Ende ist das Baby noch viel toller und besser als ich jemals dachte.

 

Was siehst du für Herausforderungen für uns als Familie?

Sehr viele. Ich mache mir zum Beispiel Gedanken über die finanzielle Situation, ob alles so klappt wie wir uns das so ausrechnen, oder ob es schwierig werden wird. Des Weiteren möchte ich meinem Kind eine sichere und schöne Umgebung bieten, sodass es eine wundervolle Kindheit erleben kann. Außerdem möchte ich meine Familie mit all meiner Kraft unterstützen, damit wir einer lockeren und schönen Zukunft entgegenblicken können.

 

Was willst du mit unserem Baby unbedingt mal unternehmen?

Wenn es älter ist würde ich gerne ein paar Tage zum Zelten gehen und meinem Kind die Natur näherbringen! Ich finde es sehr wichtig, dass ein Kind viel an der frischen Luft ist und Flora und Fauna kennenlernt – damit es später mal im großen Dschungel dieser Welt überleben kann 😉

 

Was wünschst du dir für die Zukunft für uns und unser Baby?

Ich wünsche mir für die Zukunft, dass wir ein starkes Team sind und eine starke Verbindung zueinander haben. Alle Probleme und Sorgen sollen angesprochen werden können, jeder soll sagen können was er denkt – einfach einen ehrlichen Umgang miteinander. Ich möchte mir so viel Zeit für euch nehmen wie möglich. Und ich will ganz oft mit euch in den Urlaub fahren 🙂

 

Was gibst du anderen Bald-Papas mit auf den Weg?

Dass sich das lange Warten auf das Baby und die Geduld, die man in den ersten Lebenswochen mit sich und seiner Familie haben muss, schon sehr bald lohnen! 🙂

 

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bildnachweis: Joana Zehrer