Spaghetti Bolognese – ein Familienklassiker

von | 17. Januar 2022 | Nudeln mit ohne Soße!

Spaghetti Bolognese – oder jede andere Nudelart mit dieser Soße – sind ein Familienklassiker. Das Schöne daran: Je länger die Soße köchelt, desto besser schmeckt sie. Man kann gut die doppelte oder dreifache Menge zubereiten, um sie einzufrieren für Tage, an denen es mal schnell gehen muss. Oder für Gelegenheiten, wenn viele Kinder zu Besuch sind und mitessen.

Zutaten (für 4-6 Personen):

  • Olivenöl
  • 1-2 Packungen Tomaten in Stücken
  • ca. 400 gr gemischtes Hackfleisch
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 große Karotte
  • 1 Stückchen Sellerie (oder 1-2 Stange Staudensellerie)
  • 2 – 5 Esslöffel Tomatenmark
  • etwas Wein zum Abschmecken
  • Pfeffer, Salz, Oregano

Ich mache sie so:

  • Olivenöl erhitzen und kleingehackten Knoblauch, Zwiebel, klein gewürfelte Karotte und Sellerie dazu geben und anschwitzen.
  • Dann das Hackfleisch dazu, gut vermischen, Hitze etwas runterschalten, wenn es gut krümelig und grau ist.
  • Tomatenstücke dazu geben – gern auch noch ein paar schöne, reife, selber kleingeschnittene Tomaten.
  • Tomatenmark dazugeben, mit Salz, Pfeffer und Oregano würzen,
  • nach Belieben einen Schuss Wein dazu geben und etwa eine halbe Stunde köcheln lassen, dann bei Bedarf nachwürzen.

Die Nudeln, je nach Packungshinweisen zubereiten.
Dazu schmeckt gut geriebener Parmesankäse.

Guten Appetit!

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bildnachweis: Rawpixel, Doris Reinecke