Radfahren in der Stadt Teil 1: Kinder lernen Rad fahren

von | 26. Juli 2021 | Freizeit!!!, Miteinander leben, streiten, wachsen

Radfahren ist Unabhängigkeit (fragt Frauen…). Und manchmal sogar fast ein bisschen wie die Erfüllung des Traums vom Fliegen, auch wenn die Straßen in Nürnberg nicht überall zum Radfahren einladen. Doch Radfahren ist eine Kulturtechnik für jede*n, um mobil und überall dabei zu sein. Außerdem ist Radfahren gesund, klimaverträglich und eine preisgünstige Art der Fortbewegung. In dieser Serie verrät Nicola Mögel vom ADFC Nürnberg ein paar Tricks zum Radfahren Lernen, macht auf Radtouren in und um Nürnberg aufmerksam und widmet sich dem Einsatz des Fahrrads als Lastenesel.

Radfahren beibringen – oder: Wie hält man das Gleichgewicht auf zwei Rädern?

Am besten lernen Menschen das Radfahren als Kinder. Doch tatsächlich kann jede*r Radfahren lernen. Egal in welchem Alter. Für Erwachsene bietet der ADFC Nürnberg Fahrradkurse an.

Anders als es die Alltagserfahrung vermuten lässt, fällt ein Fahrrad nicht immer um. Es bleibt zwar auch nicht von alleine stehen, doch wie so oft in der Physik gibt es einen Zustand der Stabilität durch sich ausgleichende Kräfte. Beim Radfahren sind das vor allem Kräfte, die an der Bewegung beteiligt sind, und natürlich die Balance der Radfahrenden.

Um das richtige Gleichgewichtsgefühl zu finden, bietet es sich an, mit einem Fahrrad ohne Pedale, sprich Laufrad, anzufangen. So hat es auch die Entwicklung des Fahrrads gemacht. Irgendwann wurden dann Pedale angeschraubt, eine Antriebskette hinzugefügt und die Gangschaltung erfunden. Parallel wurde der Rollerentwickelt, auch der kann ein guter Einstieg sein.

Laufräder gibt es schon für sehr kleine Kinder oftmals aus Holz für die Wohnung. Ab etwa zwei Jahren können die meisten Kinder schon mit Laufrädern für Draußen starten. Es empfiehlt sich ein Laufrad mit Handbremse zu besorgen, denn auch das Bremsen will gelernt sein.

Laufräder können gerne gebraucht sein. Hier bieten sich Flohmärkte oder Kleinanzeigen an.

 

Für den allerersten Versuch sucht man sich ein autofreies, leicht abschüssiges Gelände, stellt den Sattel so ein, dass beide Füße beim Sitzen im Sattel flach auf dem Boden stehen und sogar noch ein paar Zentimeter Luft zwischen Po und Sattel ist. Der Lenker darf gerne hoch eingestellt sein. …. Und dann einfach losmarschieren. Zur Sicherheit kann eine weitere Person nebenher gehen. Klappt das Gehen, kommt die Sache ins Rollen. Mutige nehmen schon jetzt immer wieder beide Füße hoch.

Im nächsten Schritt wird der Sattel höhergestellt und die Bremse kommt ins Spiel. Mit den Schuhen zu bremsen, ist anfangs völlig in Ordnung, doch auf Dauer weder für die Schuhe gut noch für die Sicherheit. Wer kontrolliert mit der Bremse zum Halten kommt, kann sich auch auf belebteren Flächen sicher bewegen. Kinder verstehen sofort, was eine Bremse bewirkt, wenn das in der Luft drehende Hinterrad mit der Bremse zum Halten gebracht wird.

Auf die Pedale. Manche Kinder kennen Pedale schon vom Dreirad, andere machen ihre ersten Erfahrungen auf dem Kinderfahrrad. Der Sattel sollte so hoch sein, dass nur noch die Fußballen den Boden erreichen. Bitte keine Stützräder anbringen, auch wenn die ersten Tretversuche eine wackelige Angelegenheit sind. Um die eigene Balance zu finden, braucht es auch mal einen Wackler und vor allem ein bisschen Tempo. Auch beim Treten lernen gibt es Sicherheit, wenn jemand nebenher geht, besser noch joggt, und ab und zu stützend eingreift. Da es leichter ist, das Gleichgewicht zu halten, wenn das Rad in Bewegung ist, kann man auch einfach auf leicht abschüssigem Gelände starten und sich mit den Füßen abstoßen.

Dann geht es ans Üben. Leichte Stürze gehören übrigens dazu. Wie sonst soll der Körper lernen, unbewusst zu reagieren?

Wissenswertes: In Deutschland dürfen alle Kinder bis zehn Jahren selbständig auf Gehwegen Rad fahren. Ab acht Jahren dürfen Kinder selbständig auf baulich von der Fahrbahn getrennten Radwegen Rad fahren. Auf der Fahrbahn markierte Radstreifen dürfen sie nicht benutzen. Ab zehn Jahren müssen Kinder Radweg oder Fahrbahn nutzen.

Weiterführende Links:

ADFC Fahrradschule. Radfahren lernen für Erwachsene: www.adfc-nuernberg.de/beratung-kurse/fahrradfahrschule/
Deutsche Verkehrswacht: deutsche-verkehrswacht.de/themen/radfahren-lernen/
Physik beim Rad fahren: www.leifiphysik.de/uebergreifend/physik-und-sport/grundwissen/physik-beim-fahrradfahren

Termin für Familien: Kidical Mass in Nürnberg und Fürth am Sonntag, 19. September 2021: www.adfc-nuernberg.de

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bildnachweis: Kidical Mass Köln, Stefan Flach, Nicola Mögel