“Pompom-Blumen”

von | 24. Juli 2020 | Freizeit!!!

Heute holen wir uns einen bunten Blumenstrauß ins Haus, der lange bunt bleibt.
Wie wir das machen? Wir basteln uns unsere bunten Sommerblumen ganz einfach selber – und das Beste: Wir müssen vielleicht sogar gar nichts dafür kaufen! Wir brauchen Gabeln, Wolle, Ästchen… das klingt erstmal seltsam, aber seht selbst:

Für unsere Pompom-Blumen brauchen wir:

• Wollknäuel in verschiedenen Farben – Tipp: Bevor ihr extra Wolle kauft, fragt Oma ob sie noch Wollreste übrig hat!
• Ca. 20-30 cm lange, dünne, trockene Ästchen – Tipp: Schaut euch im Park am Boden und bei den Sträuchern um!
• Eine Heißklebepistole
• Zeitungspapier zum Unterlegen
• Eine Gabel mit langen Zinken
• Eine Nagelschere und eine große Schere
• Eine große Vase oder eine kleine, je nachdem wie viele Blumen ihr machen wollt

Nachdem wir uns auf die Suche nach dem Bastelmaterial gemacht haben, kann es auch schon losgehen.

Die Heißklebepistole und das Zeitungspapier brauchen wir erst ganz am Ende. Steckt die Heißklebepistole erst dann ein, wenn ihr sie benötigt!

Im ersten Schritt legen wir uns ein Wollknäuel und eine Gabel bereit. Wir schneiden einen ca. 30cm langen Faden ab und legen ihn zwischen die mittleren Zinken der Gabel. Das ist der Faden, mit welchem wir die Wollfäden nachher zusammenschnüren.

Wir halten die Fäden am Griff der Gabel fest. Dann nehmen wir das Wollknäuel und fangen an, die Wolle um die Gabel zu wickeln. Beachtet, dass der Faden stramm gewickelt sein muss und nicht über die gesamte Länge der Zinken gehen sollte. Am besten ihr versucht so gut wie möglich auf der gleichen Stelle zu wickeln. Und nun wickelt ihr ungefähr 100-mal!

Im nächsten Schritt wird der lockere Faden, den wir am Griff der Gabel gehalten haben, nach vorne geholt und sehr fest zusammengeknotet. Das solltet ihr am besten gemeinsam machen, sonst wird es zu locker. Eine Person zieht den Knoten zusammen, die andere Person drückt ganz fest ihren Finger auf den Knoten. Nun zieht ihr das Wollpaket von der Gabel, dreht es einmal um und knotet auf der anderen Seite noch einmal sehr fest und gerne mehrmals.

Jetzt wird es spannend. Nehmt nun das Knäuel und schneidet die Schlaufen an der Oberseite vorsichtig auf. Ihr solltet nicht zu tief auf einmal schneiden, da man sonst den Befestigungs-Faden auseinanderschneidet. Nach und nach öffnet sich der Pompom und wird kugelrund. Weil immer ein paar Fäden machen was sie wollen, könnt ihr die große Schere nehmen und eurem Pompom die Flusen abschneiden.
Am besten ihr wiederholt nun die vergangenen Schritte so lange, bis ihr eure gewünschte Anzahl an Pompoms habt.

Jetzt brauchen wir die Heißklebepistole, die Zeitung als Unterlage und die Ästchen.
Der nächste Schritt ist ganz einfach: Gebt einen guten Tropfen Kleber auf ein Ende eines Ästchens und drückt den Pompom fest darauf. Aber Vorsicht, der Kleber ist sehr heiß! Das wiederholt ihr nun mit allen Pompoms und Ästchen.

Jetzt braucht ihr noch eine Vase und fertig ist eure Pompom-Blume!

 

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 

Bildnachweis: Joana Lohner