Nürnberg ist voll Bio!

von | 8. Juli 2019 | Freizeit!!!, Nudeln mit ohne Soße!

Wissen Sie schon, dass Nürnberg seit 2003 BIOMETROPOLE ist? Die Stadt sorgt für immer mehr Bio Essen in Kitas, Horten und Schulen, tauscht Wissen mit anderen Biostädten aus und engagiert sich für eine enge Vernetzung von Stadt und Land. Das bringt ökologisch erzeugtes Obst, Gemüse, Eier und Fleisch über kurze Wege direkt in die Stadt. Und dort können Sie es dann bequem auf Märkten, in Bio-Läden oder über besondere Initiativen einkaufen.

„Lebendig. vielseitig. miteinander.“


… so beschreibt Projektleiter Dr. Werner Ebert die inhaltliche Ausrichtung der städtischen Initiative NÜRNBERG – DIE BIOMETROPOLE. Dieses Motto lässt sich auch ganz wunderbar aufs Familienleben übertragen: bunt, lebendig und abwechslungsreich geht es da zu. Nicht nur im Miteinander, sondern am besten auch auf den Tellern, denn davon profitieren dann Erzeuger, Vermarkter, Stadt- und Landbevölkerung.

 

Na klar! Nur mit guter Ernährung bleiben wir fit und haben genug Energie für Schule, Job und Familien-Abenteuer in der Freizeit! Warum es so wichtig ist auch wirklich mehr BIO Produkte zu konsumieren, erfahren Sie vom 19.7. – 21.7.2019 bei „Bio erleben“ am Nürnberger Hauptmarkt hautnah. Mit Bio tun Sie nämlich nicht nur sich selbst viel Gutes, sondern auch Ihrer Heimatregion, der Umwelt und dem Klima. Beim Nürnberger Bio-Fest kann man das sehen, fühlen und vor allem schmecken!


Farbenfreude mitten in der Stadt!

 

 

Bei „Bio erleben“ wird es im Zentrum der Stadt richtig grün und bunt: Auf einem gemütlichen Markt präsentieren regionale Erzeuger ihre Produkte und bringen sogar Hühner mit. Man kann die Tiere ganz nah betrachten, den Bauern viele Fragen stellen und die Kinder dürfen selbst Honig schleudern oder um die Wette melken, eigenes Müsli herstellen und Vitamindrinks mixen. Am Lagerfeuer kann man Stockbrot aus dem Urgetreide Emmer backen und am Basteltisch fantastische Naturwesen kreieren. Bio und Natur sind nämlich kein bisschen langweilig!

Richtig farbenfroh wird es mit dem Nürnberger Künstler Harald Kienle: er braucht Hilfe von geschickten Handwerkern, um den Hauptmarkt in ein „Insektenparadies“ zu verwandeln! Dazu können Besucher mit Laubsägen und vielen Farben gemeinsam Libellen, Schmetterlinge, Bienen und Hummeln gestalten, um sie auf unseren „Inseln der Vielfalt“ fliegen zu lassen.

Kraft und Geschick ist an der E4-Boulderwand gefragt. Da kann man sich austoben oder seine Kräfte messen. Die kleineren Kids spielen zwischen Riesenlegosteinen.

Eine einzigartige Verbindung: Essen und Kultur

Genug geshoppt, probiert, entdeckt? Dann gilt es jetzt bei feinstem Sound, guter Unterhaltung und bester Bio Verpflegung in Biergarten und Lounge zu entspannen. Für richtig gutes Essen sollte man sich ja immer Zeit nehmen. Nur so wird aus bloßer Nahrungsaufnahme ein schönes Erlebnis für die ganze Familie. So lassen sich Aromen erschmecken, man kann besser auf den eigenen Bauch hören und es entwickeln sich gute Familiengespräche bei einem glücklichen Miteinander am Tisch. Das ist gesund und tut einfach gut!

 

Auf den großen „Bio erleben“-Bühnen begleitet ein abwechslungsreiches Kulturprogramm die Bewirtung: Auf der Genussbühne finden „KochHandWerk“-Shows mit Nürnberger Gastronomen, Bio-Wein-Verkostungen und tänzerische Modenshows mit nachhaltiger Kleidung statt. Die Ohren füttern Bands und Kabarett auf der Kulturbühne.  

 

Weitere Infos zum Projekt NÜRNBERG – DIE BIOMETROPOLE gibt’s unter: www.nuernberg.de/internet/biomodellstadt/ und die-biometropole.de

www.bioerleben.nuernberg.de

 

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 

Bildnachweis: Anestis Aslanidis