Jürgens beliebte Spieleklassiker: „Fang den Hut!“

von | 20. Mai 2022 | Freizeit!!!

Heute jagen & fangen wir fremde Hüte! Und zwar mit dem wohl populärsten Würfel-Lauf-Spiel Fang den Hut! Weltweit verbreitet unter verschiedenster Namen wurde es um 1925 vom Deutschen Auswanderer C.A.N. Neves erfunden. Die Spielidee ist brillant und innovativ: Die Figuren können sich völlig frei bewegen und die Spitzhütchen erlauben – statt der üblichen Schlagmechanismen anderer Laufspiele – ein Gefangennehmen und Weitertransportieren gegnerischer Figuren; diese erfrischende Idee des Überstülpens von Figuren hat es zuvor noch nie gegeben. 1927 erschien das Spiel zum ersten Mal im Otto Maier Verlag.

Was ist in der Schachtel? 1 doppelseitiger Spielplan, 36 Hütchen, 1 goldener Hut, 1 Würfel, 1 Spielanleitung.

Wie wird gespielt? Mit den eigenen Hüten mittels Turmbildung die Mitspieler-Hüte fangen und „heim“ bringen. Laufwege dürfen sogar beliebig gewählt werden; pro Feld ist nur eine Spielfarbe erlaubt. Graue Felder sind Ruhefelder zum „Durchatmen“. Der Würfel bestimmt die Laufzahl.

Sonst noch was? Gleich fünf sehr reizvolle Varianten, darunter Team-Spiele und die legendäre „Goldener Hut“-Variante, bereichern Erlebnismöglichkeiten und Spielumfang in puncto Kurzweile ganz deutlich.

Was ist besonders? Das zeitlose Design im Bauhaus-Stil! Die geometrische Schlichtheit der drei Cover-Männchen, die sich mit eiligen Schritten seit den 20er Jahren verfolgen, symbolisieren sich gegenseitig jagende Spieler. Das nüchtern gestaltete Grafik-Design (bis heute fast unverändert!) mit der Bauhaus-Formensprache demonstrierte damals „neue Sachlichkeit“.

Der Reiz des Spiels?
Jagd-Motor fürs Fangen ist ein faszinierendes kleines Objekt, ein Symbol des Unvorhersehbaren: der Würfel. Er sorgt für Glücks- & Pech-Anteile, aber auch für Leidenschaft und Schadenfreude, denn ein Würfel fällt nun mal schicksalhaft und wie er will. Er garantiert aber auch gleiche Gewinnchancen für jedermann. Es gilt seinen Wurf immer bestmöglichst einzusetzen. Der ewige „Würfel“-Reiz ist die Unabwägbarkeit; (leider) nur hier, mit dem Würfel in der Hand, sind wir alle für eine kleine Weile gleich…

 

 

 

Das Erfolgsrezept? Hoher Spaßfaktor, einfache & klare Regeln, kurzweilige Abläufe. Taktik, Mut zum Risiko und eine Prise Würfelglück sind eine ideale, aber auch (gewünschte) explosive Rezeptur. Dazu der spezielle Retro-Charme des Spiel-Layouts. Klasse!

Was wird erlebt? Freude, Schadenfreude und etwas Ärger sind die emotionalen Komponenten, die dem Spiel die Würze geben. Dabei gilt allezeit: Schütze deine Hüte, sei also dauernd auf der „Hut“! Das sorgt für viel Nervenkitzel.

Fazit: „Hut ab!“ vor diesem Klassiker. Zeitlos jung & gut seit fast 100 Jahren fasziniert die Kombination von Glück, Einfachheit und Spannung wie eh und je. Fremde Hüte jagen und stibitzen: diese schöne Aufgabe ist eine Spaß-Garantie für die ganze Familie. Los geht`s: wer wird bester Hütchen-Jäger?

Fang den Hut! 2-6 Spieler, ca. 19 Euro, ab 6 Jahren – Verlag: www.ravensburger-spiele.de

Tipp: Auf der Verlags-Website gibt es weitere Infos; auch gibt es in den bekannten Suchmaschinen evtl. Erklärvideos. Ein Blick lohnt sich.

Beratungsservice:
Als Spielefachmann berate ich Sie gerne zu allen Fragen rund um das Thema „Spielen“, kostenfrei und unabhängig.
Kontakt: juergen4040@t-online.de

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bildnachweis: Ravensburger Verlag©