Jürgens beliebte Spieleklassiker: „Elfer raus!“

von | 3. Dezember 2021 | Freizeit!!!

Erstmals tauchte der Kartenspiel-Klassiker Elfer raus! 1925 in einem Katalog der Firma Hausser auf. Nach deren Konkurs 1983 vertrieb der Verlag Ravensburger das Spiel. Die ersten Ausgaben erhielten nur ein Spielsystem. Dann wurden die Möglichkeiten der „Allzweck-Zahlenkarten“ entdeckt: weitere Spiel-Anleitungen wurden beigefügt. Seit Generationen wird das beliebte Kartenspiel für viele Familien zu einem tollen Erlebnis.

Was ist in der Schachtel?
80 Karten (in 4 Farben, Werte: 1-20), 1 Spielanleitung.

Ravensburger Verlag©

Was ist das Spielprinzip?
Durch geschickte Ablage seiner Karten an vier verschiedenfarbigen Kartenreihen will man Blockaden für die Mitspieler errichten, um dann schnell alle eigenen Handkarten loswerden. Wem dies als Erster gelingt, der hat dieses lustige Spiel gewonnen. Glück und Taktik halten sich die Waage.

Was ist besonders?
Der große Mehrwert des Spiels offenbart sich in den vielen Spielsystemen: Zum Basisspiel gibt es noch 3 flotte Varianten und 6 weitere Spiele (z.B. Adaptionen von Schwarzer Peter und Ratefix). „Ein Kartensatz, viel Abwechslung“ – ein tolles Rezept als Erfolgsgeheimnis, das Kurzweile garantiert!

Die Strategie?
Viele Vorteile und geheime Kniffe ergeben sich durch die Übung, z.B. das Sperren, d.h. das Hinhalten der Mitspieler, indem man geeignete Karten, vor allem „Elfer“, möglichst lange zurückbehält…

Historische Fußnoten?
Verbreitet ist das Spiel besonders in Südwestdeutschland und wurde auch im pietistischen/evangelikalen Umfeld gerne gespielt, weil es im Gegensatz zu klassischen Spielkarten ohne „sündige“ Bildmotive und Symbolik auskommt.

Der Reiz des Spiels?
Karten ablegen, andere blockieren und dann plötzlich Schluss machen: da lacht das Spielerherz! Derartige Tricks garantieren einen extra Reiz. – Auch reizt es enorm, um mit den immer gleichen schönen bunten Karten immer neue spielerische Aufgaben auszuprobieren.

Was wird erlebt?
Die bunte Mischung: nach kurzer Zeit liegt der ganze Tisch voller farbiger, sortierter Zahlen. Sieht schon mal cool aus. Diese Auslage wird von allen beobachtet. Es wird gezählt, gerechnet, verglichen; Wahrscheinlichkeiten werden geprüft. So wird Mathematik „lebendig“. Dabei wird spielerisch abstraktes Denken gefördert. Und Spaß macht Elfer raus! auch noch.

Verwandte Spiele?
Elfer raus! Master, Elfer raus! Junior, kicker Elfer raus!

Wie ist das Preis-/Leistungsverhältnis?
Fabelhaft, weil: 1 Preis = 10 Spiele!

Fazit:
Die Spielregeln sind einfach. Trotzdem kann man seine Familie mit den bunten Zahlenkarten so richtig „auf die Palme“ bringen. Auch dieser geliebte und bewährte Klassiker im Segment Familienspiele hat sich nie „abgenutzt“, sondern trägt den Stempel „forever young“. Es lohnt sich, Elfer raus! neu zu entdecken.

Elfer raus!, 2-6 Spieler, ca. 10 Euro, ab 7 Jahren

Verlag: www.ravensburger-spiele.de

Tipp: Auf der Verlags-Website gibt es weitere Infos; auch in den bekannten Suchmaschinen gibt es evtl. Erklärvideos. Ein Blick lohnt sich.

Beratungsservice:
Als Spielefachmann berate ich Sie gerne zu allen Fragen rund um das Thema „Spielen“, kostenfrei und unabhängig. Kontakt: juergen4040@t-online.de

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.