„Familienleben ist unsere Leidenschaft“

von | 27. Juni 2022 | Sagen Sie mal…

Adressen, Ideen und Tipps für Familien in Nürnberg und der Region, all das finden Eltern bei frankenkids, dem kostenlosen Familienmagazin. Seit zwei Jahren heißen die Herausgeberinnen Alexandra Rippel, Rosalie Schoenauer und Gabriele Gorny.

Wann war die Geburtsstunde des Magazins „frankenkids“ und gab es einen speziellen Auslöser dafür?

Simone Stippl hat das Magazin bereits 2008 gegründet – weil sie selbst als Mutter Freizeittipps für Familien vermisste. Im Laufe der Zeit hat sie frankenkids zum meistgelesenen Familienmagazin der Metropolregion aufgebaut. Als sie uns im Juli 2020 die Übernahme angeboten hat, haben wir von Herzen „ja“ gesagt. Alle drei arbeiten wir seit Jahren voller Überzeugung für „unser“ Magazin und wollten es gerne behalten und weiter voranbringen.
Inzwischen haben wir frankenkids in vielen Bereichen einen liebevollen „Facelift“ verpasst, denn bei allen neuen Ideen sollten die Leser*innen ihr Magazin noch wiedererkennen. Daneben liefert seit über einem Jahr FRANKENKIDS.DE online Tipps für Alltag und Freizeit. Auch die Anzeigenkund*innen finden dort neue Möglichkeiten, sich den Familien zu präsentieren, sie sind schließlich das finanzielle Fundament für frankenkids. Für unsere Leser*innen und Kunde*innen wird es spannend bleiben – wir haben noch viele Pläne!

Wen wollen Sie mit frankenkids erreichen?

Magazin und Website sind für alle Familien in der Metropolregion gedacht – egal ob große oder kleine Kinder, egal welche Familienform, Kultur, Bildung oder Status. Deshalb schreiben wir die Texte möglichst leicht verständlich und sammeln mit Begeisterung auch Freizeittipps, die wenig oder gar nichts kosten.

Welche Themen sind Ihnen besonders wichtig?

Die Familien wünschen sich von uns die großen und kleinen Events der Region, Ausflugsziele und Ideen fürs Wochenende oder die Ferien. Diese Erwartungen möchten wir erfüllen. Neben dieser Kernkompetenz wollen wir auch nah am Alltag der Familien sein, mit wertvollen Denkanstößen und Tipps von der Schwangerschaft bis zum Teenageralter.

Welches Team steckt hinter dem Magazin?

Das frankenkids Kern-Team besteht aus sechs Powerfrauen, die siebte ist gerade in Elternzeit. Für uns alle ist frankenkids viel mehr als ein Job, nämlich Herzenssache – das hilft bei allen besonderen Herausforderungen wie Lockdown, Homeoffice, Papierkrise oder einer verschollenen Ausgabe sehr. Unentbehrlich sind unsere freien Redakteurinnen, die Profis für IT, Website, Buchhaltung und Steuer und viele Ideengeber*innen drumherum – eine großartige frankenkids-Familie, für die wir sehr dankbar sind!

Bekommen Sie viel Rückmeldung und welcher Art ist diese?

Die Rückmeldungen von unseren Leser*innen sind sehr positiv, auch bei Gesprächen im Alltag, wenn wir uns „outen“ bei frankenkids zu arbeiten. Aus den Kitas hören wir immer wieder von Erzieherinnen, die Artikel oder Freizeittipps kopieren und den Eltern mitgeben – darauf sind wir schon ein wenig stolz.
Die bisher umfangreichsten Rückmeldungen haben wir erhalten, als unsere frisch gedruckte Gesamtauflage in einem DHL-Verteilzentrum festhing, das als Corona-Hotspot geschlossen worden war. Die Magazine kamen dadurch fast zwei Wochen später bei den Verteilstellen an. In dieser Zeit ist das Telefon nicht mehr stillgestanden, weil besorgte Kunden, Verteilstellen und Leser*innen nach der frankenkids suchten und sie nicht fanden. Wäre der Umstand nicht so dramatisch gewesen, hätten wir uns riesig darüber gefreut, wie viele uns „vermisst“ haben.

Was wünschen Sie ganz persönlich den Familien in der Metropolregion Nürnberg?

Wir wünschen allen Familien viel Gelassenheit, Freude, Mut und Zuversicht, damit sie die Kinderphase als wertvolle gemeinsame Zeit erleben und genießen können.

frankenkids – Das Familienmagazin für die Metropolregion Nürnberg

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bildnachweis: Frankenkids