Einfach mal machen – könnte ja gut werden!

von | 31. Oktober 2018 | Freizeit!!!, Sagen Sie mal…

Auf AEG ist in den letzten Jahren Vieles geschaffen worden, was das Gelände in Muggenhof für Groß und Klein attraktiv macht – von der Musikschule bis zur Kaffeerösterei, von der Kulturwerkstatt bis zum KinderKunstRaum.
Einmal im Monat ist der KinderKunstRaum geöffnet für die ganze Familie – zum Familienkreativtag, an dem man mit nur 1 Euro Beitrag pro Person schon mitmachen kann.
Hans Hunglinger, der Leiter, erzählt uns davon:

Hans, warum habt ihr einen Familienkreativtag für Familien?

Wir haben die Erfahrung gemacht, wenn wir Angebote im Freizeitbereich machen, dass Kinder in einer bestimmten Altersgruppe ja nicht alleine kommen. Kinder kommen mit den Eltern, Oma, Opa, Onkel, Tante oder irgend jemand sonst und sie kommen in Begleitung von Geschwisterkindern. Deswegen haben wir das jetzt ausgeweitet und jeden letzten Sonntag im Monat zum Familienkreativtag erklärt, bei dem es ausdrücklich erwünscht ist, dass die erwachsenen Begleitpersonen für sich selbst etwas kreativ gestalten können.

Und machen dann die Eltern und Kinder gemeinsam was oder jeder für sich?

Beides. Manchmal machen Eltern und Kinder gemeinsam was und manchmal ist es so, dass jeder für sich werkelt.
Hier im Aktionsraum haben wir unsere 20 000 Bausteine, da läuft das sogenannte „Bauhaus“, da kann man entweder am Boden Bilder legen oder riiiiesig hohe Türme bauen, das ist vor allem interessant für Kleinkinder. Auch die Eltern bauen da unheimlich gerne mit, das ist sehr witzig. Papas holen dann zum Beispiel die Leiter und helfen, ganz hoch zu bauen.
Drüben in unserer Werkstatt laufen parallel 2 oder 3 Kreativangebote, ein bisschen nach Altersgruppen getrennt, wo auch für die Kleineren was dabei ist, und für die Hauptzielgruppe – die 6-12Jährigen. Aber es können eben auch Erwachsene was für sich alleine machen .

Das heißt: Ihr schlagt was vor, und das Material, das dazu benötigt wird, ist dann auch gleich vorhanden?

Ja. Das war z.B. bei einem der letzten Kreativtage das Thema „Herbstaktionen“. Wir haben so wunderbares Material in der Natur, das man ein bisschen kombinieren kann, z.B. mit Sachen aus dem Gelben Sack, um zu wunderbaren Bildern zu kommen. Der Hintergrund ist auch der, dass wir ja möchten, dass Kinder selber ihre kreativen Potentiale entdecken. Bei  offenen Aktionen ist es sonst oft der Fall, dass irgendwann die älteren Begleitpersonen die Regie bei den Kreativgeschichten übernehmen und sie den Kindern aus der Hand nehmen, weil es ja alles ganz schön und perfekt werden soll. Das überlagert aber das Spielerische, Kreative, was die Kinder selber drauf haben. Also mit anderen Worten: Wir wollen, dass die Kinder mit ihrer Kreativität selber zum Zug kommen, erkennen aber an, dass es das Bedürfnis auch bei Erwachsenen gibt – und wenig Möglichkeiten, auf spielerische Art an sowas ranzukommen und diesen Wunsch zu verwirklichen. So ermuntern wir Eltern und Begleitpersonen ausdrücklich dazu, für sich selber etwas zu machen.

Du hast in Deinem Berufsleben schon Generationen von Kindern begleitet und groß werden sehen – auch die eigenen…

Ja! Stimmt ganz genau!

Wie können Eltern denn gut die Kreativität ihrer Kinder fördern?

Was ich wichtig find, ist, nur mit ganz einfachen Materialien zu arbeiten. Ich nenn mal ein Beispiel: Man kann mit wenigen Schachteln und Kartons wunderbar ein Auto bauen! Einfach Löcher durchgebohrt, eine Achse rein, Holzräder…und schon hat man ein kleines Auto. Sogar größere Autos, in die man sich reinsetzen kann – man glaubt garnicht, wie stabil Pappe sein kann, wenn man sie ein bisschen verstärkt. Gerade in unserer medialen Welt, in der viele Kinder mit Spielzeug überschüttet werden, ist es wichtig, mit Wenigem etwas selber herzustellen. Das hab ich versucht, meinen eigenen Kindern nahe zu bringen und auch in verschiedenen Kulturläden, in denen ich früher gearbeitet habe, haben wir sowas angeboten. Hier im Kinderkunstraum versuchen wir, diesen Ansatz ein bisschen fortzuführen.

Besten Dank…und viele neugierige Familien wünschen wir Euch!

www.kinderkunstraum.nuernberg.de

Fürther Str.244 d, 90429 Nürnberg, U1 – Haltestelle Eberhardshof

 

Hier geht`s zum Familienkreativtag Auf AEG:

https://kuf-kultur.nuernberg.de/weitere-kuf-einrichtungen/kinderkunstraum/kreativfreizeit/familienkreativtag/ ,

jeden letzten Sonntag im Monat (außer in den Sommerferien),

14 Uhr – 17 Uhr, Eintritt: 1Euro pro Person

Wasser, Tee, Kaffee und Obst stehen gegen eine Spende bereit.

 

„Klops“ – Offene Kreativwerkstatt für Kinder von 6 bis 12 Jahren – jeden Samstag (ausgenommen Ferienzeiten) von 14 bis 16 Uhr im KinderKunstRaum

 

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bildnachweis: Doris Reinecke