Ein Netzwerk für Familien: Sommerliches Treffen der Bündnis-Partner bei der Noris Inklusion

von | 25. Juli 2022 | Miteinander leben, streiten, wachsen

Ein Bündnis für Familie, was ist das eigentlich? Vor über zwanzig Jahren haben sich verschiedene Akteur*innen – über alle Ressort- und Parteigrenzen hinweg – zusammengetan, um die Lebensbedingungen für Familien in Nürnberg zu verbessern und ihren Anliegen Gehör zu verschaffen. Nürnberg war übrigens die erste Stadt, in der es so etwas gab. Inzwischen existieren über 600 Bündnisse in ganz Deutschland!

Das Herz des Bündnisses ist der Stab Familie. Das sind wir: Karin, Manuela und Nicole. Wir organisieren Treffen, Arbeitskreise und Diskussionsforen, veröffentlichen wichtige Informationen für Familien auf unserem Blog, auf Social Media und in Printform und natürlich reden wir auch mit Vertreter*innen der Kommunalpolitik und anderen Entscheider*innen.

 

 

Inzwischen ist das Bündnis zu einem großen Netzwerk mit vielen Partner*innen aus der Industrie, der Politik und vielen anderen Bereichen der bunten Stadtgesellschaft herangewachsen. Zweimal im Jahr treffen sich alle zum Familientreffen – wie es sich eben für eine Familie gehört!

Im Juli 2022 war es wieder soweit, diesmal an einem ganz besonderen Platz: der Noris Inklusion. Die Stimmung war großartig, war es doch endlich mal wieder ein Treffen „in echt“ und 3D!

Und nicht nur das, als besonderes Highlight führte Christian Schadinger, Geschäftsführer der Noris Inklusion über das Gelände: Hühner, Bienen, Schafe, zwei Kitas, ein im Bau befindliches Haus für weitere Wohngruppen für Mitarbeitende und natürlich die Erlebnisgärtnerei und die Töpferwerkstatt. Ein tolles Konzept mit Vorbildcharakter:
https://www.noris-inklusion.de/

Bei der Noris Inklusion arbeiten Menschen mit Behinderung. Die Art wie sie in Ihre Arbeit eingebunden sind und vor allem die Euphorie, mit der sie über ihre Arbeit berichten, lässt so manche(n) Firmenchef*in aufhorchen!
So mangelte es beim anschließenden Netzwerken im gemütlichen Café „Tante Noris“ nicht an Themen und Ideen. Vertreter*innen aus dem Stadtrat, und anderer städtischer Ämter, sowie Repräsentant*innen  verschiedener Verbände, Unternehmen, Schulen und Kinder- und Familienbildungseinrichtungen  tauschten sich lebhaft aus und es ist bestimmt wieder der ein oder andere Stein ins Rollen gekommen!

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bildnachweis: Rudi Ott