“Dusch nicht so lange, das kostet alles Geld!”

von | 28. Mai 2019 | Miteinander leben, streiten, wachsen

Kommt Ihnen diese oder eine ähnliche Aussage eventuell bekannt vor? Vielleicht haben Sie so vielleicht schon selber reagiert, weil Ihre Tochter, ihr Sohn, Ihre Partnerin oder ihr Partner eine gefühlte Ewigkeit im Bad verweilte? Oder vielleicht waren Sie ja auch die Person im Badezimmer? Das Thema Energie und die dazugehörigen Kosten kommen in unserem Alltag regelmäßig vor. Sie können zu Streit, Frust und auch zu schwerwiegenden finanziellen Problemen führen, wenn eine nicht erwartet hohe Abrechnung ins Haus flattert. Doch das muss nicht sein!

Das EnergieSparProjekt (ESP) kann hier helfen, auch schon im Vorfeld, um solche bösen Überraschungen zu vermeiden. Aber auch wenn die Nachzahlung schon feststeht, kann das ESP zu Erklärungen und Lösungsvorschlägen beitragen.

 

Das ESP ist beim Sozialamt in Nürnberg angesiedelt und berät seit 11 Jahren einkommensschwache Haushalte,

also Beziehende von Transferleistungen oder Geringverdienende, kostenlos zu allen Fragen rund um Energie. Hierzu kommen erfahrene Energieberaterinnen und Energieberater nach Hause zu ratsuchenden Nürnbergerinnen und Nürnbergern. So können auch Rahmenbedingungen, wie zum Beispiel die baulichen Gegebenheiten in der Wohnung, berücksichtigt und in die Beratung mit einbezogen werden. Auch der Kontakt mit Leistungsträgern, zum Beispiel der N-ERGIE, kann von den Beraterinnen und Beratern gesucht werden, um die Situation der Haushalte nachhaltig zu verbessern. Sie sind ausgebildete Fachkräfte mit unterschiedlichen Professionen wie Ingenieure, Physiker und Architekten. So kann die Qualität der Beratungen gewährleistet werden.

Denn grundsätzlich gilt, wer sich auskennt kann auch aktiv sein eigenes Energieverhalten steuern und damit auf lange Zeit viel Geld und Nerven sparen! So kann das “Dusch nicht so lange!” vielleicht nicht immer vermieden, aber hoffentlich doch bewusster verwendet werden.

Klar ist es immer etwas komisch, wenn da Fremde in die eigenen vier Wände kommen und dann auch noch die Unterlagen durchschauen. Doch seien Sie versichert, die Energieberaterinnen und Energieberater des ESP haben nur das Beste für Sie im Sinne und können mit den Rahmebedingungen im Blick, nämlich die Wohnung um die es geht, einfach die beste Beratung anbieten! Deswegen scheuen Sie sich nicht Kontakt zum ESP aufzunehmen und von dem Fachwissen und den daraus resultierenden Tipps zu profitieren, um aktiv an Ihrem Energieverhalten zu arbeiten und damit bares Geld zu sparen. So darf die nächste Dusche vielleicht wieder etwas ausgiebiger sein!

Sie finden das ESP und weitere Informationen dazu auch unter https://www.nuernberg.de/internet/esp

oder rufen Sie uns direkt an um einen Termin zu vereinbaren oder Näheres zu erfahren unter Telefon
0911/231 3486 oder 0911/231 5770

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 

Bildnachweis: Stadt Nürnberg