do-it-yourself zottelige Monsterschultüte

von | 19. August 2022 | Freizeit!!!

In ein paar Wochen ist es so weit. Der von vielen, vielen Kindern lang ersehnte, spannendste und aufregendste Tag überhaupt steht an. Die EINSCHULUNG! Und was darf an diesem Tag auf keinen Fall fehlen? – ist doch klar, eine Schultüte! Was wir alles in die Schultüte hineinpacken stellen wir erstmal hinten an. Zu aller erst basteln wir uns eine zottelige Monsterschultüte, aber Achtung! Kuschelige Gruselgefahr!
Für diese Bastelaktion braucht ihr ungefähr 3 bis 4 Stunden Zeit, einiges an Material aus dem Bastelladen und auch etwas Geduld 🙂

Dinge, die ihr benötigt:

  • Block und Stift um einen Entwurf anzufertigen
  • Schultütenrohling mit einem Umfang von 40-50cm
  • Zottelstoff mit einer Länge von 50cm auf 100cm
  • Stoff um die Tüte zu verschließen mit einer Länge von 50cm
  • 2 elastische Filzplatten (Farbe deiner Wahl) für die Hörner
  • 1 elastische Filzplatte in schwarz
  • 1 elastische Filzplatte in weiß
  • 1 elastische Filzplatte (Farbe deiner Wahl) für den Mund
  • Füllmaterial
  • Nadel und Faden
  • Heißklebepistole
  • Uhu Alleskleber
  • Doppelseitiges Klebeband
  • eine gute Schere um den Stoff zu schneiden

 

 

 

Nun habt ihr euch alle Dinge bereit gelegt, die ihr benötigt. Arbeitet am besten auf einem großen, freigeräumten Tisch. Legt euch gerne Zeitungspapier unter, sobald ihr mit der Heißklebepistole arbeitet.

Hier seht ihr meinen ersten, groben Entwurf. Ich habe der Schultüte Hörner aufgesetzt, außerdem wollte ich ihr ein gefährliches Auge verpassen. Natürlich lacht die Monsterschultüte schelmisch und lässt ihre spitzen Zähnchen blitzen. Ihr könnt eurer Kreativität freien Lauf lassen und euch ein eigenes Monstergesicht ausdenken oder genau meine Monsterschultüte nachbasteln. Macht euch am besten auch einen Entwurf, damit ihr euch eure Ideen merken könnt.

 

 

 

 

 

Malt euch nun auf den Block eine Vorlage für ein Horn. Das könnt ihr auf dem Papier ausbessern solange bis es euch gefällt. Wenn ihr denkt, dass das Horn so richtig ist, schneidet ihr das Papier aus und legt das Horn auf eine 1-mal gefaltete Filzplatte. Nun könnt ihr alles zusammenhalten und vorsichtig am Rand der Papiervorlage schneiden. Dann habt ihr zwei genau gleich große Hörner aus der Filzplatte ausgeschnitten. Für das zweite Horn nehmt ihr die aller gleiche Papiervorlage und schneidet mit deren Hilfe die andere, gefaltete Filzplatte. Nun habt ihr 4 Teile aus denen 2 Hörner genäht werden.

 

Ihr könnt die Nähte auch mit einer Nähmaschine machen, mit der Hand geht es aber genauso. Wenn ihr nicht wisst, wie ihr die Stiche setzen müsst, schaut euch am besten ein Video zum Beispiel auf YouTube darüber an. Näht die Hörner einmal rundherum, lasst aber die schmale Seite offen. Dort müssen wir die Füllwatte reinstopfen, damit die Hörner auch schön rund werden. Stopft nicht allzu fest, dann werden die Hörner zu schwer um sie an der Monstertüte zu befestigen. Nun könnt ihr die Hörner komplett zunähen.

Jetzt machen wir uns an die Augen und den Monstermund. Erinnert ihr euch an meinen ersten Entwurf? Genau nach diesem Entwurf male ich mir nun Vorlagen für die Augen. Dafür nehmt ihr wieder den Block und zeichnet euch so lange eine Vorlage, bis ihr zufrieden seid. Schneidet die Vorlage ruhig auch mal aus und haltet sie an den Schultütenrohling. So seht ihr, ob zum Beispiel die Größe der Augen zu der Größe der Schultüte passt. Jetzt könnt ihr die Augen aus den Filzplatten ausschneiden und vorsichtig aufeinander kleben. Nehmt nicht zu viel Kleber, diesen wird es sonst durch die Filzplatten durchdrücken.

Mit dem Mund und den Zähnen verfahren wir ganz genauso. Wir machen uns eine Vorlage auf Papier, die wir dann auf die Filzplatten übertragen und ausschneiden. Die Zähne werden mit einem Alleskleber auf den Mund geklebt.

Nun geht es ans Eingemachte. Wir kleben unseren zotteligen Monsterstoff auf die Schultüte. Dafür klebt ihr das doppelseitige Klebeband einmal oben um die Öffnung rum. Zieht aber noch nicht die Folie ab! Das machen wir erst nach und nach während wir den Stoff aufkleben. Mit dem doppelseitigen Klebeband klebt ihr auch 2 Bahnen bis zur Spitze der Schultüte. Einmal vorne und einmal hinten. Auf einer Seite könnt ihr diese Folie nun abziehen, und auch einen Teil der Folie oben an der Öffnung abziehen. Jetzt fangt ihr an, rundherum den Stoff zu befestigen und gleichzeitig die Folie abzuziehen. Das ist etwas kniffelig, holt euch am besten noch jemanden, der oder die euch beim Halten behilflich sein kann.

Wenn ihr den Stoff vollständig aufgeklebt habt, drückt ihr alles noch einmal gut fest, am besten ohne die Schultüte zu verknittern. Dann klebt ihr die Stoßfläche des Stoffes mit etwas Heißkleber zu. So hält es gut zusammen und übersteht garantiert einen aufregenden ersten Schultag. Wenn alles gut befestigt ist, könnt ihr den überstehenden Stoff an der Öffnung abschneiden.

Wir sind fast fertig! Nun klebt ihr den Stoff zum Verschließen der Schultüte an die Innenseite der Öffnung, das macht ihr am besten auch mit doppelseitigem Klebeband, welches ihr von Innen an den Rand der Öffnung klebt. Drückt den Stoff gut an und schneidet ihn dann ungefähr bei einer Länge von 30cm ab. Nun könnt ihr nach Belieben kleine oder große Zacken einschneiden oder ihr franzt den Stoff aus.

Zu guter letzte legt ihr euch die Augen und die Hörner zurecht. Die Augen und den Mund klebt ihr mit etwas Heißkleber fest – nehmt bitte nicht zu viel, sonst drückt es den Kleber durch den Filz hindurch. Die Hörner empfehle ich euch, mit ein paar Stichen von außen an den Zottelstoff zu nähen, da sie nur geklebt vermutlich nicht lange halten werden.

 

 

Und fertig ist unsere Monstermäßige Zotteltüte! Befüllt wird sie traditionell mit leckeren Süßigkeiten und bunten Stiften. Da könnt ihr euren Eltern sicher den einen oder anderen Tipp geben, was ihr euch in eurer Monsterschultüte wünscht.

Ich wünsche euch einen super aufregenden und monstermäßig coolen ersten Schultag!

 

 

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bildnachweis: Joana Zehrer, Joana Zehrer