do-it-yourself Ostereier-Blumentopf

von | 21. März 2022 | Freizeit!!!

Könnt ihr es auch schon spüren, wenn ihr draußen unterwegs seid? Könnt ihr die Vögel schon zwitschern hören? Die Sonne strahlt mit voller Kraft, die Tage werden wieder länger. Der Frühling klopft an die Tür und das bedeutet, dass auch das Osterfest bald gefeiert wird. Klar wird zum Frühlingsbeginn die bunte Dekoration vom Dachboden geholt. Vielleicht findet auch die eine oder andere Frühlingsblume ihren Platz am Familientisch. Ich möchte euch in diesem Beitrag eine Idee zeigen, wie ihr mit ganz einfachen Mitteln eine tolle und individuelle Oster- /Frühlingsdeko selbst machen könnt.

Für die Ostereier-Blumentöpfe brauchen wir folgendes Material:

• 1 Rolle Gips für 2 Eier (aus dem Bastelladen)
• Luftballons
• Wasser in einer Schale
• Zeitungspapier zum unterlegen
• Tassen als Ständer
• Eingetopfte Blumenzwiebeln
• Alufolie

 

Zuerst legen wir den Tisch mit viel Zeitungspapier aus. Es wird eine nasse Geschichte!
Dann wird die Gips-Rolle in Streifen geschnitten, circa 2cm lang. Ihr könnt die Stücke auch kleiner schneiden, je nachdem wie ihr selbst mit der Verarbeitung zurechtkommt.
Nun könnt ihr einen Luftballon auf die Größe aufpusten, wie ihr den Blumentopf haben wollt. Groß oder eher klein, es ist alles möglich!

Nachdem alles vorbereitet wurde kann es jetzt losgehen.
Legt euren Luftballon mit dem Knoten nach unten auf die Tasse. Jetzt könnt ihr beginnen, den Gips um den Luftballon herum zu arbeiten.
Nehmt ein Gipsstück und zieht es für 1 Sekunde durch das Wasser.

Das muss nun schnell gehen, da sich der Gips sonst im Wasser auflöst. Das nasse Stück klebt ihr auf den Luftballon und verreibt den Gips sorgfältig. Nun stückelt ihr nach und nach immer ein Gipsstück an das andere. Es ist sehr wichtig, den Gips immer gut zu verreiben! Nur so bildet es eine stabile Schicht.

Ihr solltet mindestens 2, eher 3 Schichten Gips nach und nach anbringen. Dann ist das Osterei nicht so empfindlich und stabil. Die Ränder könnt ihr frei gestalten. Eher Glatt oder eher zackig, das bleibt euch überlassen. Auch wie hoch der Rand gehen soll könnt ihr euch aussuchen. Dreht dafür das Ei vorsichtig herum und schau euch euer Kunstwerk an. Dann bekommt ihr ein Gefühl dafür, wie es aussehen wird.

Wenn ihr fertig seid, könnt ihr die Ostereier einfach stehen lassen. Nach ungefähr 2 Stunden sind sie so weit getrocknet, dass man den Luftballon aufstechen kann.

Und schon ist es vollbracht! Die Ostereier-Blumentöpfe sind fertig. Nun nehmt ihr die Blumenzwiebeln und umwickelt ihren Topf mit Alufolie oder wahlweise mit einem kleinen Gefrierbeutel. Das ist wichtig, da an die Ostereier kein Wasser kommen darf. Sonst löst sich der Gips wieder. Jetzt einfach die Blume in den Blumentopf stellen und schon ist es fertig!

Eine schöne Idee ist es auch, das Osterei zu legen und innen zu dekorieren, zum Beispiel mit etwas Moos und einer lustigen Hühner-Figur.

 

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bildnachweis: Joana Zehrer