Die Energie- und Umweltstation am Wöhrder See

von | 13. September 2021 | Freizeit!!!

Auf Stelzen im Wasser des Wöhrder Sees und in der Passivbauweise gebaut setzt schon das eindrucksvolle Gebäude der Energie- und Umweltstation den eigenen Auftrag, die Erde zu schützen, konsequent um. Schon auf den ersten Blick ist dieser Auftrag unübersehbar: Im Eingangsbereich ragt eine große bewegliche Weltkugel aus dem Gebäude heraus.

Die umweltpädagogische Einrichtung fördert durch Angebote für Schulklassen, Horte, pädagogische Fachkräfte und Interessierte das Naturverständnis, Umweltbewusstsein und ein nachhaltiges Verhalten. Das Programm wechselt monatlich und umfasst verschiedene Veranstaltungen zum Thema „Umwelt entdecken und nachhaltig leben“. Dazu gehört zum Beispiel das Herstellen von Naturkosmetik, Naturspaziergänge, eine Rallye durch die Energie- und Umweltstation, das Erforschen und Entdecken von Insekten und Vögeln oder auch ein Escape Room. Für Erwachsene werden auch Vorträge, Yoga auf der Dachterrasse und Plogging, eine Verbindung aus Joggen und dem Aufsammeln von Müll, angeboten.

Heute findet die Veranstaltung „Keschern im Wöhrder See“ statt. Dieses Angebot ist wie viele weitere der Energie- und Umweltstation für alle Interessierte offen und kostenlos. Es geht um das Beobachten und Bestimmen der im Wasser des Sees lebenden Insekten, deren Angepasstheiten und Bedeutung im gesamten Ökosystem.

Die Veranstaltung startet mit einer Führung durch die Energie- und Umweltstation. Im Seminarraum können die kleinen und großen Teilnehmer und Teilnehmerinnen mit dem Energietretboot selbst Strom erzeugen…

…den Treibhauseffekt erforschen…

…sowie Infotafeln betrachten und die Inhalte darauf sortieren.

Das Konzept der Energie- und Umweltstation ist interaktiv ausgerichtet: Alles darf und soll angefasst, erforscht und ausprobiert werden.

Direkt neben dem Seminarraum befindet sich eine kleine Küche, die auch für Veranstaltungen genutzt wird. Zudem hat die Energie- und Umweltstation einen großen Außenbereich: Hier können Vögel beobachtet und vergrößerte Wassertierchen genau betrachtet werden.

Doch das ist noch nicht alles! Auch auf der Dachterrasse der Energie- und Umweltstation gibt es einiges zu entdecken: Rund um das Thema „erneuerbare Energien“ gibt es hier eine kleine Windkraftanlage, eine Solaranlage, ein Pumpspeicherkraftwerk und eine Wetterstation, die zum aktiven Ausprobieren einladen.

Nachdem nun das Erzeugen von Strom und das Speichern von Energie nachvollzogen, Blässhuhnküken beobachtet und viele Fragen gestellt wurden, geht es ausgestattet mit Keschern und Becherlupen an den Wöhrder See. Dort findet eine kurze Einführung durch eine Mitarbeiterin der Energie- und Umweltstation statt, in der es darum geht, welche Insekten es in diesem Gewässer gibt und woran sie zu erkennen sind.

Und dann kann es auch schon losgehen! Die Kinder keschern nach Insekten, um diese dann in einer Plastikschüssel mit Wasser und mithilfe einer Becherlupe genau zu beobachten. Die Gruppenleiterin unterstützt die Kinder bei der Bestimmung der einzelnen Insekten und erklärt ihnen und den erwachsenen Begleitern und Begleiterinnen deren Bedeutung und Angepasstheiten.

Die Energie- und Umweltstation bietet für jede Altersgruppe ab dem Grundschulalter spannende Veranstaltungen. Das Programm findet Ihr unter folgendem Link: https://www.nuernberg.de/internet/umweltstation/programmfuerjedermann.html
Über aktuelle Veranstaltungen und Neuigkeiten könnt Ihr Euch auch über Instagram unter umweltstation_nuernberg informieren. Aufgrund der Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus ist die Teilnehmerzahl aktuell allerdings auf 12 Personen begrenzt und eine vorherige Anmeldung daher notwendig.

Hier findet Ihr einen Blogbeitrag, in welchem es darum geht, wie man ein klimaneutrales Nürnberg gestalten könnte:
https://familienblog.nuernberg.de/wie-gestalten-wir-ein-klimaneutrales-nuernberg/

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bildnachweis: Magdalena Groskurth