3. Dezember

von | 3. Dezember 2020 | Freizeit!!!

Basteln im Advent

Ich möchte Euch in diesem Blogbeitrag eine Alternative zu einem klassischen Adventskranz und einem klassischen Adventskalender vorstellen. Mir gefällt an diesen Varianten, dass allein der Duft der Orangen und Nelken die Adventszeit und herbst-winterliche Stimmung betont.

Die zweite Bastelanleitung mit Orangen ist eine weitere Möglichkeit, sich mit jeder Nelke ein Stückchen weiter in den Advent zu spicken. 😊

 

 

Anleitung für Adventskerzen aus Orangen

Ihr braucht dafür:

  • Eine Dose zum Wachsschmelzen
  • Einen kleinen Topf
  • Eine Wäscheklammer zum Dochthalten
  • 500 g Bienenwachspellets
  • Vier ausgehöhlte Orangenhälften
  • Teelichtdochte (Länge ca. 7-8 cm)
  • Ein scharfes Messer zum Aushöhlen der Orangen
  • Nelken
  • Unterschiedliches Dekomaterial
  • Zwei Orangen

 

Und so geht´s:

  • Zuerst teilt ihr die zwei Orangen in vier Hälften und höhlt diese mit einem scharfen Messer möglichst restlos aus.
  • Das Fruchtfleisch könnt ihr naschen und habt somit keinen unnötigen Verschleiß.
  • Die ausgehöhlten Schalen lasst ihr nun 2 bis 3 Stunden trocknen.
  • Im nächsten Schritt gebt ihr die Bienenwachs Pallets in die Dose und stellt diese in einen kleinen Topf am Herd.
    Bei niedriger Hitze kann man den Pallets nun beim Schmelzen zusehen.

 

 

Während die Pallets schmelzen könnt ihr die jeweiligen Dochte bereits in die jeweiligen Orangenschalen platzieren und mit einer Klammer befestigen. Ich habe die Klammer immer über die Orangenschalen gelegt und musste sie somit nicht festhalten.

Sobald das Wachs flüssig ist, teilt ihr es auf die vier Orangenschalen auf und wartet ab, bis die Konsistenz fester ist. Nun könnt ihr die Nelken in den Rand der Orange oder in das Wachs oder zwischen Wachs und Orangenrand spicken. Bis zum vollständigen Aushärten des Wachses sollten die Kerzen 4 bis 5 Stunden ruhen. Zum Schluss nehmt ihr die Klammer ab und kürzt die Dochte auf die gewünschte Länge.

Ich habe mir für meinen Adventsteller eine dunkle Platte ausgesucht, weil ich den farblichen Kontrast mochte. Ich dekorierte dann mit trockenem Moos, hellen Astscheiben, kleinen verschiedenen Zapfen, Anissternen und Zimtstangen. Ihr könnt den Teller ganz nach Euren Vorstellungen dekorieren, umändern, etwas wegnehmen oder z.B. mit jeder neuen Kerze, die angezündet wird, etwas Neues dazu legen.

Das Nelkenspicken empfinde ich schon fast etwas meditativ 😊 Ich liebe den Geruch der Orangen-Nelkenkombination. Es ist kinderleicht und jeder kann mitmachen. Während ein Teil der Familie spickt, könnte z.B. ein Elternteil dazu eine Adventsgeschichte vorlesen. Während sich der fruchtige Geruch der Orange und das würzige Aroma der Nelken im Raum entfalten, kommt noch mehr Gemütlichkeit auf.

Ich habe in meiner Arbeit mit Kindern das Nelkenspicken z.B. als Alternative zum klassischen Adventskalender genommen. Jeden Tag durften sich die Kinder aus einem Stoffbeutel eine Adventsgeschichte ziehen. Ich verwendete Kurzgeschichten, welche ich auf einem schönen Papier zusammenrollte und mit einer Papierschleife zuband. Während dessen durften die Kinder, wenn sie wollten, Orangen mit Nelken bespicken.


Anleitung für nelkenbespickte Orangen

Ihr braucht dafür: Nelken und Orangen

Und so geht´s:

1. Ihr nehmt Euch eine Orange und spickt die Nelken nach Belieben in die Orangenschalen, bis nur noch der Nelkenkopf herausschaut. Wenn ihr gezielte Muster spicken möchtet, welche in mehreren Orangen gleich aussehen sollen, hilft es, wenn ihr Euch vorher mit einem Kugelschreiber die Muster auf die Orangenschale zeichnet und dann die Nelken an den jeweilig gezeichneten Linien entlang spickt.

2. Wenn Eure Orangen fertig bespickt sind, könnt ihr nun gemeinsam entscheiden wo die Orangen ihren Platz in Eurem zuhause finden.

 

 

 

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bildnachweis: Nadja Simon