20. Dezember

von | 20. Dezember 2020 | Freizeit!!!, Nudeln mit ohne Soße!

Pralinen als Weihnachtsgeschenk

Gerade zur Zeit des Lockdowns ist das Einkaufen von Geschenken besonders schwierig. Wie soll man nun bei dem Überangebot des Internets das richtige Geschenk finden? Und dann soll es noch pünktlich vor Weihnachten ankommen – das ist dieses Jahr wirklich eine Herausforderung.
Dann muss man wohl selbst tätig werden und zuhause ein Geschenk zaubern – aber was nur? Hierfür eignet sich diese einfache und schöne Idee perfekt: leckere Pralinen zum Selbermachen! Sie sehen nicht nur hübsch aus und sind schnell gemacht, sie eignen sich auch wunderbar als schönes Geschenk für Freunde und Familie.

 

Nougatpralinen

Für etwa 40 Stück braucht Ihr:

  • 100g Vollmilch-Schokolade
  • 100g Zartbitter-Schokolade
  • 250g Haselnussnougat
  • Silikonformen für Pralinen (Es eignen sich auch perfekt Silikonformen für Eiswürfel)

 

 

Und so geht’s:

Zuerst müsst Ihr die Schokolade zerkleinern und in einem Wasserbad schmelzen. Wichtig ist, dass beim Schokoladeschmelzen kein Wasser an die Schokolade kommt! Danach muss das Nougat zerkleinert werden. Dann kommt es zur Schokolade und wird auch geschmolzen. Wenn alles geschmolzen und gut miteinander vermengt ist, könnt Ihr die Masse auch schon in die Silikonformen füllen. Im Kühlschrank müssen die Pralinen dann mindestens 2 Stunden abkühlen, damit sie fest werden. Die fertigen Pralinen können noch nach Belieben verziert werden und sollten am besten im Kühlschrank aufbewahrt werden.

 

Marmorpralinen mit Knusperüberraschung

Ihr braucht:

  • 100g Vollmilch-Schokolade
  • 100g weiße Schokolade
  • 2 Butterkekse oder Löffelbiskuits
  • Silikonformen

 

Und so geht`s:

Auch hier muss zunächst die Schokolade zerkleinert werden und in zwei separaten Schüsseln jeweils über einem Wasserbad geschmolzen werden. Die Schokolade muss flüssig sein, es dürfen also keine Stückchen mehr vorhanden sein. Für die Knusperfüllung müssen die Kekse oder Löffelbiskuits zerkleinert werden.
Nun werden wieder die Silikonformen befüllt: Ihr müsst nun zunächst die eine Schokolade bis zur Hälfte in die Förmchen füllen. Darauf werden dann die zerbröselten Kekse gestreut. Danach wird die Form mit der anderen Schokolade aufgefüllt. Für den Marmoreffekt müsst Ihr nur noch mit einem Zahnstocher die untere Schokolade nach oben rühren, sodass ein Muster entsteht. Auch diese Pralinen müssen für mindesten 2 Stunden im Kühlschrank abkühlen. Danach können Sie einfach aus der Form gelöst werden!

Hübsch eingepackt in kleine Tüten sind diese kleinen Köstlichkeiten das perfekte Weihnachtsgeschenk und schmecken Groß und Klein! Bei den Zutaten und der Verzierung dürft Ihr ganz kreativ sein. Es kann alles verwendet werden – ganz wie es Euch am besten schmeckt. Probiert doch mal Zartbitterpralinen mit Himbeerfüllung oder Schoko-Krokant-Kugeln. Wir wüschen Euch viel Spaß!

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bildnachweis: Emilia Ende