2 x 2. Liga – Die „Clubfrauen“ des 1. FCN starten am 28. August in die 2. Bundesliga-Saison

von | 26. August 2022 | Freizeit!!!, Miteinander leben, streiten, wachsen

Ein Hausmeister und ein Torverhältnis von 112:2. So begann die Geschichte des 1. FC Nürnberg Frauen– und Mädchenfußballs vor über dreißig Jahren am 24. August 1988. Johann „Hans“ Hoffmann, Fußballer mit Leib und Seele und großer Fan des Frauenfußballs, FCN-Mitglied und lange Jahre Hausmeister beim Club gründete damals die Frauenfußballabteilung des 1. FCN. Bereits in der ersten Saison 88/89 gelang mit ihm als Trainer und mit einem Torverhältnis von 112:2 die Meisterschaft in der Kreisliga und damit der Aufstieg in die Bezirksliga. Die wohl (noch) berühmteste Clubspielerin ist die ehemalige Nationaltorhüterin Nadine Angerer.

Seither hat sich viel getan, selbstverständlich mit den dazugehörigen Auf- und Abstiegen und dem Kunststück als amtierende Meisterinnen aus der Liga abzusteigen, das gehört wohl zur CLUB-DNA und verlangt den Fans einiges an Leiden-(schaft) ab.

Zum Auftakt gleich mal das Derby in München gewonnen

Unsere Frauen I, die sogenannten Clubfrauen, spielen seit der Saison 2021/2022 in der 2. Bundesliga. Das erste Spiel war an Brisanz nicht zu übertreffen, denn gleich zu Beginn der Saison stand die Auswärtspartie gegen Bayern München II an. Das packende Spiel wurde in dramatischen Schlussminuten mit einem fulminanten 0:3 Derbysieg beendet und bildete den Startpunkt in eine überragende Saison mit Spielen gegen namhafte Teams z.B. aus Wolfsburg, Frankfurt, Leipzig oder Hoffenheim.

Die Saison haben die Clubfrauen mit geschlossener Teamleistung auf Platz 5 der Tabelle beendet. Damit haben sich die Fränkinnen in der Liga einen Namen erarbeitet, der die zweite Saison sicherlich spannend gestaltet, ganz als Neulinge werden sie nicht mehr abgestempelt werden.

 

 

 

EQUAL Play? „Das Herz in der Hand und die Leidenschaft im Bein“

Um in der 2. Liga und der Juniorinnenbundesliga bei unserer U17 zu bestehen, braucht es professionelles Training und Strukturen. An vier Tagen die Woche wird abends trainiert und das Wochenende steht ganz im Zeichen des Spiels.

Kennzeichen aller Spielerinnen der fünf Teams die beim 1. FCN Frauen- und Mädchenfussball e.V. existieren, ist die außergewöhnliche Leidenschaft der Spielerinnen für ihren Sport. Jede Spielerin ist sozusagen hauptberuflich Schülerin, Studentin, in Ausbildung oder schon im Berufsleben fest verankert. Viele haben als Studentinnen sogar noch einen Nebenjob um Geld zu verdienen oder unterstützen bei der Nachwuchsarbeit im Verein.

Sobald sie aber abends ihr Trikot tragen und auf dem Platz stehen geben sie alles für ihren Sport und dies mit einem enormen, professionellen Zeitumfang und auf hohem Niveau. Die Frauenfußball-EM hat viele Menschen vor den TV gelockt. Es ist an der Zeit an den Wochenenden die heimischen Teams bei ihren Spielen zu unterstützen. Die nächste EM und WM kommt bestimmt, vielleicht ist dann auch eine Fränkin mit dabei.

 

 

Wann geht es los?

Saisonstart der 2. Bundesliga der Frauen ist am 28. August um 11:00 Uhr am Valznerweiher. Es geht gegen die Wölfinnen des VFL Wolfsburg II, hier ist noch eine Rechnung aus der letzten Saison offen.
Tickets gibt es an der Tageskasse oder vorab im Internet unter www.fcn-frauenfussball.de

Hast Du Talent und bist auf den Geschmack gekommen? https://www.fcn-frauenfussball.de/talent

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bildnachweis: © Marco Moch Photography