Das Kindermuseum stellt sich vor

Herzlich Willkommen im Kindermuseum Nürnberg! Hier kann auf drei Etagen nach Herzenslust ausprobiert, geforscht und gespielt werden. Mitmachen und Anfassen ausdrücklich erwünscht! Zwei Dauerausstellungen stehen den jungen Besuchern offen:
Im „Alltag der Urgroßeltern“ mit seiner historischen Ausstattung wird fleißig gebacken, gekocht und gewaschen wie zu Ur-Omas Zeiten. Auch Nachhaltigkeit ist hier Thema- und was wir dabei von unseren Großeltern lernen können. In der „Schatzkammer Erde“ dreht sich alles um Natur und Technik. Die »Denk-Fabrik« sowie das Boden- und Wasserlabor vermitteln ökologisches Basiswissen. Rund um ein kleines, aber feines Regenwaldhaus docken Stationen an, die vielseitige Erfahrungen zu dieser einzigartigen bedrohten Flora und Fauna bieten. Die Forscherwerkstatt bietet vielfältige Aktivitäten rund um den bewussten Umgang mit Ressourcen. Zusätzlich gibt es eine Ausstellungsfläche im Untergeschoß für wechselnde Sonderausstellungen, wie z. B. „Feuer & Flamme“, „1, 2, 3 …Küken aus dem Ei“ etc.

 


Kakao & Schokolade

Doch was passiert bei uns in der Weihnachtszeit? Dieses Jahr ja leider nicht so viel – aber eigentlich haben wir jedes Jahr im Winter etwas ganz Besonderes: Eine Schokoladen-Ausstellung, bei der natürlich das Selbermachen und Probieren im Fokus stehen.
Schokolade wächst ja bekanntlich nicht einfach so auf Bäumen – aber wie kommen die Kakaobohnen in die Schokolade und wie funktioniert das eigentlich in der Schokoladenfabrik? Diesen Fragen und noch vielen mehr gehen wir in unserer Mitmachausstellung nach.
Jede Woche bekommen wir frische Kakaofrüchte geliefert, damit unsere kleinen und großen Besucher die hier völlig unbekannte Frucht untersuchen, riechen und schmecken können. Wie sieht so eine Frucht wohl von innen aus? Hat sie auch Fruchtfleisch, kann man das essen? Wir finden gemeinsam heraus, wie aus den Kernen überhaupt Schokolade werden kann. Was ist Fermentierung und wie sehen die Bohnen nach der Fermentierung aus?

 

 

Wir machen einen „Ausflug“ zum Ursprung des Kakaos, zu den Azteken. Mit Hilfe eines mexikanischen Reibsteins lässt sich mit eigenen Händen ausprobieren, wie Kakaobohnen vor 500 Jahren verarbeitet wurden. Geröstete Kakaobohnen werden zu Pulver zerrieben – inklusive probieren, versteht sich. Allmählich beginnt es nach Kakao zu duften. Weiter geht es ins Europa des 18. Jahrhunderts. Damals konnten tatsächlich nur Adelige Schokolade trinken!
Der nächste Zeitsprung bringt uns in unsere heutige Zeit: In der Schokoladenwerkstatt stellen wir nun eigene Schokolade her. Welche Zutaten brauchen wir dazu? Und wie wird die Schokolade süß? Hier wird gewogen, gemessen, gerührt und am Ende lockt ein leckeres Ergebnis. Naschen ist natürlich erlaubt!
Doch hat unser Schokoladenhunger nicht nur Einfluss auf unsere Zungen und Bäuche: Zum Abschluss gehen wir – behutsam und dem jeweiligen Alter der Kinder angemessen – der Frage nach, was unser Schokoladenkonsum für die Menschen in den Anbauländern und den tropischen Regenwald bedeutet.

 

Milchschokoladen-Rezept
Da bei uns ja gerade leider keine Schokolade gemacht werden kann, haben wir hier unser erprobtes Schokoladenrezept für euch zum Nachmachen für zuhause! Wir wünschen euch viel Spaß und vor allem freudiges Naschen 😊

Ihr braucht:

  • 40g Kakaobutter
  • 30g Kakao („Back-Kakao“, nehmt mehr wenn ihr es zartbitter mögt)
  • 20g Milchpulver
  • 20g Zucker oder Rohrzucker (nehmt mehr, wenn ihr es süßer mögt)
  • Topf mit Wasser
  • Metallschüssel für das Wasserbad
  • Form/Förmchen zum eingießen der Schokoladenmasse
  • Beliebige Zutaten als Zusatz (wie z.B. Nüsse, Spekulatius, Trockenfrüchte, … – Optional)

 

1. Die Kakaobutter bei geringer Hitze im Wasserbad schmelzen
2. Kakao, Zucker und Milchpulver zugeben und verrühren, bis zum eine gleichmäßige Masse ohne Klümpchen gebildet hat
3. Die flüssige Schokolade in die Formen gießen und – wenn ihr mögt – mit weiteren Zutaten garnieren
4. Abkühlen lassen und ca. 1h im Kühlschrank erstarren lassen

Eure Schokolade ist ca. 2 Wochen im Kühlschrank haltbar – wenn dann überhaupt noch etwas übrig ist 😉

Viel Spaß beim Nachmachen und hoffentlich bis bald! Euer Kindermuseum Nürnberg

Weitere Informationen zu Ausstellungen und aktuellen Veranstaltungen findet Ihr hier: http://www.kindermuseum-nuernberg.de/

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bildnachweis: Annika Hepp